3D-Skizze von David Mesguich @ David Mesguich

Ferdinand Franz Wallraf

Wallraf (1748-1824) war Sammler, Netzwerker und Hüter von Kultur und Wissen: Inwiefern ist eine Person, die vor 200 Jahren gelebt hat, für uns heute wichtig? Und wie kann dieser eine zeitgenössische künstlerische Form gegeben werden? WASTA will zeigen, warum es sich lohnt, an Wallraf zu erinnern. Er selbst ließ zu besonderen Ereignissen monumentale, ephemere Inschriften in Köln modellieren. WASTA nimmt dies als Inspiration, um Kunst und Schrift in die Stadtlandschaft zu bringen. So werden Kunst und Wissenschaft in einer Festivalwoche verbunden, die unsere Kölner Straßen zu Ausstellungsräumen macht. Für mehr Details zur Person Wallrafs, haben Student*innen des Kunsthistorischen Instituts Beiträge zusammengestellt, die den Kölner und seine Geschichte aufarbeiten. Besonders wichtig bei dieser Recherche war das Wallraf-Projekt des Lehrstuhls für die Geschichte der Frühen Neuzeit, das unter der Leitung von Prof. Dr. Gudrun Gersmann intensive Forschungen zu Wallraf tätigte. Mehr Informationen finden Sie unter https://wallraf.mapublishing-lab.uni-koeln.de.

Informationen zu Wallraf herunterladen

5. – 15.
September 2024
Köln

Street Art Festival mit Kunst, Workshops, Führungen, Artist Talks, Kinderprogramm und Performances

Wallraf Street Art

Entdecke Wallrafs Vermächtnis neu!
2024 jährt sich zum 200sten Mal der Todestag von Ferdinand Franz Wallraf: Das Festival WASTA verbindet die facettenreiche Persönlichkeit des Kölner Gelehrten mit internationaler Street Art. Im Rahmen der Festivalwoche erwarten dich in ganz Köln beeindruckende Kunstwerke und Installationen, die Wallrafs Erbe wieder zum Leben erwecken. Werde Teil des kreativen Events: Erfahre mehr über den Kölner und über Street Art als Kunstform.

3D-Skizze von David Mesguich @ David Mesguich

Ausschreibung

Du bist Künstler*in und willst Teil von WASTA werden?
Dann zeige uns deine Ideen! Sende uns dein Portfolio mit Artist-Statement und Arbeitsproben bis zum 7.4.2024 zu. Dein Werk könnte ab September 2024 im Kölner Stadtraum ausgestellt werden und Eingang in die begleitende Projektpublikation finden. Für dein Projekt steht ein Honorar von 5.000€ (brutto, beinhaltend Honorar, Reise- und Realisierungskosten) zur Verfügung!


Ausschreibung herunterladen

Fotografin Martha Cooper @ Martha Cooper

Publikation

Nach der Festivalwoche wird ein Begleitband veröffentlicht. Hierfür wird die Street Art Fotografin Martha Cooper alle Kunstwerke dokumentieren. @marthacoopergram ist eine US-amerikanische Fotojournalistin, die ihre Karriere in den 1970er Jahren begann und für ihre Bilder der New Yorker Graffiti-Szene und der Hip-Hop Kultur bekannt ist. Heute gilt sie weltweit als Ikone der fotografischen Dokumentation von Street Art.



Manuskript, Unterschrift Ferdinand Franz Wallraf, Historisches Archiv der Stadt Köln @ Olivia Foltin

Sponsoring

WASTA wird durch die Sparkasse KölnBonn gefördert. Durch die großzügige finanzielle Unterstützung kann ein Festival gestaltet werden, das nicht nur das Erbe von Ferdinand Franz Wallraf ehrt, sondern auch zeitgenössische Künstler*innen aus Köln und der ganzen Welt in den Mittelpunkt rückt. Diese Partnerschaft ermöglicht es uns, den öffentlichen Raum als lebendige Bühne für Kunst und Kreativität zu nutzen und so ein breites Publikum zu erreichen. Wir sind dankbar für das Engagement und die Vision, die dazu beitragen, unser kulturelles Erbe zu bewahren und gleichzeitig neue Impulse für die künstlerische Landschaft unserer Stadt zu setzen.

Student*innen des Kunsthistorischen Instituts im Historischen Archiv @ Olivia Foltin

Team

Hinter WASTA stehen Student*innen und Mitarbeiter*innen des Kunsthistorischen Instituts der Universität zu Köln und der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, unter der Leitung von Gabriella Cianciolo Cosentino mit der Koordination von Kira Holst. Gemeinsam wird die Festivalwoche im September organisiert, die Künstler*innen gesucht und betreut. Das Projekt möchte das Studium der Kunstgeschichte praxisnah gestalten und vielfältige Ideen für ein gemeinsames Ausstellungsprojekt umsetzen. Als Schirmherrin unterstützt Maria Helmis-Arend das Festival.

English version

Rediscover Wallraf’s legacy at the WASTA – Wallraf Street Art festival week across Cologne. Marvel at stunning artworks and installations that bring Wallraf’s heritage back to life. Join this creative event: learn about Cologne’s honorary citizen and a modern perspective on his work shown through street art by joining insightful tours and talks, and participate in diverse workshops, children’s programs, and pop-up events!

In collaboration with ten artists, WASTA aims not only to celebrate Wallraf but also to showcase the value of remembering certain individuals. This provides an opportunity to organize a project offering various street art activities for Cologne’s residents. Wallraf himself set the precedent by erecting monumental inscriptions in Cologne for various special occasions. WASTA takes inspiration from his interventions to infuse art into the urban landscape.

Together with their students, the Art History Institute and the University and City Library of Cologne are organizing a participatory festival week. This event provides a platform for diverse activities that share knowledge about Wallraf and street art, and transform Cologne’s streets into a publicly accessible exhibition space. For a limited time (September 5-15, 2024), up to ten artists will display their interpretations of Wallraf’s persona throughout Cologne’s urban space. Free events such as talks, workshops, and tours offer locals the chance to explore not only Wallraf’s legacy but also many new artists and their contemporary work.

Kopf der Medusa, römisch-germanisches Museum, Standort: Belgisches Haus, Köln @ Olivia Foltin